Samstag, 30. Dezember 2017

Warnung vor der Giftpflanze: Efeu

Efeu ist leicht giftig

Hedera helix (der gemeine) Efeu ist giftig, das gilt grundsätzlich für sämtliche Pflanzenteile. Diese enthalten nachgewiesener Maßen die Substanzen Alpha-Hederin und Falcarinol. Letzteres kann als Pestizid verwendet werden und kommt übrigens auch in Karotten und bestimmten Ginseng-Arten vor. Es handelt sich dabei um einen ungesättigten und chiralen Alkohol (wie das 'ol' am Ende des Namens schon vermuten lässt).

Samstag, 16. Dezember 2017

Efeu - die grüne Konstante

Überall Efeu

Efeu ist einfach überall, wenn man einmal darauf achtet begegnet einem diese Pflanze in Deutschland praktisch an jeder Ecke, alle paar Schritte das familiäre Bild: Efeu. Sogar Büros und Wohnzimmer konnte die immergrüne Pflanze inzwischen erobern.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Griechische Landschildkröte - Testudo hermanni

Griechische Landschildköte klettert auf Artgenossen
Die Griechische Landschildkröte ist Zoologen auch als Testudo hermanni bekannt. Wie ihr Name schon suggeriert eine der wenigen Schildkrötenarten, die auch in Europa vorkommt, nämlich vor allem in Griechenland und weiteren Gebieten des europäischen Mittelmeerraumes. Insgesamt gibt es im mediterranen Europa drei Schildkröten-Arten der Testudo Gattung. Reptilien dieser Art sind tagaktiv und überwiegend Pflanzenfresser, sind aber auch der ein oder anderen schmackhaften Nacktschnecke zwischendurch nicht abgeneigt. Der Bestand an wild lebenden griechischen Landschildkröten in der Natur steht inzwischen unter strengem Schutz, da ihr schädliche menschliche Einflüsse auf ihren Lebensraum und ihre Beliebtheit als Haustiere zu schaffen machen.

Montag, 4. Dezember 2017

Schöne Aquarien

Wo ist das schönste Aquarium?

Was Aquarien betrifft würde ich sagen, das beste große, in dem ich war ist das Okinawa Churaumi. Dort haben sie Walhaie und Mantas, das ist schön, aber ihre kleineren Exponate, die lokale Natur unf Tierwelt zeigen sind noch besser, besonders weil sie sauber und etwas naturalistisch aussehen.

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Einheimische Fische: Der Döbel

Döbel, gefangen im Neckar
Döbel sind in heimischen Gewässern häufig anzutreffende, karpfenartige Fische. In Flüssen patroullieren sie gerne die Uferbereiche entlang, halten sich aber auch gerne in der Gewässermitte auf. In manchen Gegenden Deutschlands nennt man den Döbel auch Aitel. Als Speisefisch scheint der Döbel nicht besonders beliebt, was ich nicht verstehe, denn ich finde den Fisch durchaus schmackhaft. Vermutlich liegt die Geringschätzung des Döbels als Speisefisch an den vielen Gräten - Bei entsprechend geeigneter Zubereitung stellen diese aber eigentlich wie bei vielen einheimischen Fischen kein großes Problem dar.

Freitag, 20. Oktober 2017

Guter Dünger für Zimmerpflanzen

Was ist ein guter beziehungsweise der beste Dünger für Zimmerpflanzen? Diese Frage höre ich oft. Antwort: Das hängt völlig von der jeweiligen Art ab, wie sollte es auch anders sein.


Freitag, 29. September 2017

Fleischfressende Pflanzen in Haus und Wohnung

Es wird viel darüber gefachsimpelt ob und wie fleischfressende Pflanzen im Haus oder in der Wohnung gedeihen, aber eigentlich ist es ganz einfach, grundsätzlich kann man sagen:

Im Haus gedeihen meiner Erfahrung nach nur das Fettkraut und dann auch nur die handelsüblichen Hybriden und nichts außergewöhnliches.

Kannenpflanzen im Terrarium


Kannenpflanzen sind auch nur fürs innere zu empfehlen, und dann unbedingt in einem gut beleuchteten Terrarium; die brauchen ne hohe Luftfeuchte und viel Licht. Lassen sich gut mit Moosen, Farnen und Orchideen kombinieren, aber Tiere kann man in einem solchen Pflanzenterrarium nicht halten - ich denke du kannst dir denken, warum (auch wenn ich in meinem Nepenthes-Terrarium mal eine Zeit lang eine übrig gebliebene Hierodula-Mantis hatte, die nie so blöd war in die Kannen zu fallen und irgendwann an Alterschwäche verreckt ist)