Dienstag, 23. Mai 2017

Wiesenstorchschnabel in weiß

Den Wiesenstorchschnabel gibt es auch mit weißer Blüte. Letztens habe ich die Dinger übrigens allen ernstes in der Gartenabteilung vom Baumarkt gesehen, circa 2 Euro pro Stück. Okay...

Wiesenstorchschnabel mit weißer Blüte

Der Wiesen-Storchschnabel zählt, wer hätte das gedacht, zu den Storchschnabelgewächsen, bei Botanikern auch unter der Bezeichnung Geraniaceae bekannt. Die Wuchshöhe beträgt im Schnitt etwa einen halben Meter. Pro Blüte trägt der Wiesen-Storchschnabel fünf Blütenblätter, die in der Regel blau-violett, manchmal aber eben auch weiß, gefärbt sind. Auf ungemähten Wiesen blüht er im Sommer zwischen Juli und August. Die gefingerten Blätter haben lange Stiele, laufen spitz zu, und weisen grobe Zacken auf, sind also gezähnt. Am Ende der Blütezeit wird eine Spaltfrucht ausgebildet. Die Spaltfrucht ist fünfteilig, wenn man diese zunächst trocknet rollt sich die jeweils Spitze der fünf Teile, die an einen Stachel erinnert, ein. So werden die Samen der Spaltfrüchte in die Natur der Umgebung geschleudert und beginnen dort im Frühjahr zu keimen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu diesem Natur und Tierwelt Artikel