Wunderstrauch vermehren oder verschneiden

Ich habe vor etwa 15 Jahren einen Wunderstrauch geschenkt bekommen. Nun ist der Wunderstrauch, um den ich mich als Hobbygärtner natürlich immer gut gekümmert habe, gewachsen und etwa 1,6m hoch. Das Blattwerk ist etwa 50cm dick.
Etwa ein Meter der Pflanze besteht aus einem hölzernen Stiel. Nun will ich den Wunderstrauch vermehren/verjüngen beziehungsweise einfach fit für die nächsten 15 Jahre machen. Wie stellt man das am besten an, von einer solchen Pflanze Stecklinge oder Ableger zu ziehen?

Wunderbaum
Im Internet wird gesagt man soll die Stecklinge in ein Wasserglas tun und warten dass sich Wurzeln bilden. Geht das einfach so ohne Wachstumsbeschleuniger für die Wurzeln oder irgendwelche Wurzelhormone? Wie kommt man an besten an Stecklinge? Einfach ein Blatt abrupfen geht wohl kaum, es heißt Stecklinge sollten dünne Zweige sein. Die musst du möglichst schräg abschneiden, weil sie ja nur an der Schnittstelle Wasser ziehen können und nicht wie vorher über ein ausgebildetes Wurzelwerk.

Ich habe das leider auch noch nicht gemacht, habe nur Erfahrung mit Absenkern.Mit einer Rasierklinge knapp am Ansatz abschneiden. Entweder in Wasser oder direkt in die Erde dann aber immer sehr feucht halten.

Ich hoffte nur ein Blatt entfernen zu müssen und das in ein Wasserglas zu stellen bis Wurzeln wachsen. Wie soll ich von einem Wunderstrauch der 20 Jahre alt ist und richtig dicke Stämme hat einen Senker entfernen? Der Hauptstamm teilt sich in drei Nebenstücke. Wenn man einen Stamm abschneitet geht der Stamm ein oder wächst aus dem Ende mindestens 2 neue Stämme? Würde der Stamm nur weiter wachsen ergebe dies keinen Sinn.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wir freuen uns über Deinen Kommentar zu diesem Natur und Tierwelt Artikel